Program Management Office


Reference Case: Unser Kunde steht vor der Herausforderung, dass er eine ganze Reihe von Projekten in einem Programm unter einen Hut bringen will. Alle Projekte verfolgen ein gemeinsames Ziel und jedes Projekt, egal ob groß oder klein – könnte, wenn es scheitert den gesamten Programmerfolg gefährden. Er möchte Standards einführen, um die Projekte vergleichen zu können und alles im Blick zu haben.

Programme sind im Vergleich zu einem einzelnen Projekt um ein Vielfaches komplexer. Der Überblick geht schnell verloren und es entstehen „weiße Flecken“: Projekte, bei denen man nicht weiß, was los ist. Ein Gefühl von „losing control“ stellt sich ein. Oft kann niemand genau sagen, ob ein Thema im Programm doppelt behandelt wird oder vergessen wurde. Letztlich fehlt die Transparenz und der konsequente Durchgriff: Jeder macht, was er will – trotz Program Management.

Unsere Lösung

Wir führen Program Management-Strukturen ein, die sowohl auf der Informationsseite (Projekt informiert Program Management) als auch auf der Steuerungsseite (das Program Management beschließt Standards, welche von allen Projekten umgesetzt werden müssen) funktionieren. Strukturen und Standards werden nicht neu entwickelt, sondern aus einem bewährten Werkzeugkasten angepasst.

Bei der Einführung von Strukturen und Standards muss das Program Management abwägen, was wirklich notwendig ist. Auf keinen Fall dürfen Standards ausgerufen werden, die aus Zeitmangel nicht flächendeckend eingefordert werden können: Die definierten Standards müssen handhabbar sein. Deshalb ist es sinnvoll, ein bereits bestehendes Regelwerk kritisch zu hinterfragen und zu reduzieren, um zum Erfolg zu kommen.

Welchen Nutzen haben unsere Kunden?

Unsere Consultants sorgen für eine deutliche Verbesserung der Transparenz über alle Projekte und den Status des Programms. Sie verbessern die Vergleichbarkeit der Projekte und den Durchgriff auf die Projekte. Das Programm wird auf das gemeinsame Ziel ausgerichtet. Dabei hilft unser Change Know-how:
Menschen von Zustand A nach Zustand B mitzunehmen statt sie zu überfahren. Die gewonnene Transparenz wird genutzt, um die knappen Ressourcen dort einzusetzen, wo sie am meisten benötigt werden und dem Management die Möglichkeit zu geben, bei Fehlentwicklungen frühzeitig einzugreifen. 

„Das Einführen transparenter Projektstrukturen ist in vielen Projekten ein entscheidender Erfolgsfaktor.“

Carina Throne, Senior Consultant


KONTAKT

CPC Services GmbH
Am Silbermannpark 1b
86161 Augsburg
T:  +49-821-58 99 21 05
F:  +49-821-79 62 72 13
M: torsten.peis@cpc-services.de

Do you want to view the english version of our website? Click here to switch to english.