1. Change Management Tagung in Berlin

Frankfurt, 01. Dezember 2016 – Volatile, unsichere und zusehends komplexer werdende Unternehmensumfelder – die Herausforderungen für Organisationen in der VUCA-Welt sind vielfältig. Der kontinuierliche Anpassungsruck verlangt nach wandlungsfähigen und agilen Organisationen. Welchen Beitrag können interne Kommunikation und HR liefern, um Unternehmen für die Herausforderungen der heutigen Zeit fit zu machen? Dieser Frage widmete sich die erste Change Management Tagung am 18. November 2016 in Berlin, die im Rahmen des Bildungsforums des Human Ressource Manager Magazins in Berlin veranstaltet wurde.

Mehr als 100 Teilnehmer verschiedenster Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen kamen im Quadriga Forum in Berlin zusammen. Das Ergebnis war ein reichhaltiger Erfahrungsaustausch in Form von sechs Vorträgen, fünf Round Tables und eines Testlabors für Change-Prozesse. Eine kleine Delegation der CPC war mittendrin, nutzte die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen und Praxiserfahrungen auszutauschen.

Eingeleitet wurde der erste Tag durch Vorträge, die sich der Nutzung digitaler Potenziale in Organisationen widmeten. Die Referenten der Deutschen Bahn und von Axel Springer vermittelten dem Publikum ihre Lösungsansätze für wichtige Fragen in einer digitalisierten Welt: Wie können Veränderungen in großen Unternehmen aktiv mitgestaltet werden? Welche Trends gilt es zu beachten? Und wie kann der Personalbereich Treiber und Begleiter der Digitalisierung sein? Beide Unternehmensvertreter skizzierten neben sich verändernden Geschäftsmodellen und Unternehmensstrukturen insbesondere einen Wandel der Unternehmenskultur: Weg von Hierarchien, Kontrolle und unbedingter Fehlervermeidung hin zu Netzwerken, in denen interdisziplinäre Teams vertrauensvoll und transparent zusammenarbeiten. Der HR Bereich kann hier auf verschiedene Weisen unterstützen, indem er bspw. ein entsprechendes Leitbild aktiv verbreitet, den Kulturwandel erlebbar macht und die Mitarbeiter entsprechend entwickelt.  

Der zweite Teil des Tages widmete sich der Frage, wie vernetztes Arbeiten gefördert und eine agile Organisation geschaffen werden kann. Die Praxisbeispiele der Referenten zeigten, dass insbesondere die uneingeschränkte Unterstützung des Top Managements und gegenseitiges Zutrauen in einer Organisation wichtige Treiber sind. So wurde von einem Forum berichtet, wo ein Vorstandsmitglied eines multinationalen Konzerns und eine Logistikmitarbeiterin in einer Gruppe zusammenarbeiteten, aktuelle Herausforderungen der Organisation skizzierten und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten diskutierten.

Was ist unser Fazit aus den zwei Tagen? Die Einblicke unterstreichen unsere Auffassung für erfolgreiches Change Management: Weniger Technologie, als vielmehr ein nachhaltiger Wandel in der Führungs- und Arbeitskultur eines Unternehmens ist der Schlüssel für Agilität und Wandlungsfähigkeit. HR und interne Kommunikation können dabei aktiv unterstützen, indem sie Kommunikationsplattformen etablieren, agiles Know How vermitteln und selbst Vorreiter für agile Arbeitsweisen sind.

Autor: Martin Tiessen, Consultant bei CPC

Do you want to view the english version of our website? Click here to switch to english.