BERLIN CHANGE DAYS 2016

Berlin, 10. November 2016 – Bereits im letzten Jahr nutzten wir die Möglichkeit, uns auf den Berlin Change Days mit anderen Change Experten aus unterschiedlichen Bereichen auszutauschen. Auch in diesem Jahr konnten wir uns nicht nur über spannende neue Eindrücke zum Thema Change freuen, sondern knüpften auch neue Kontakte, die sowohl für uns als CPC als auch für das Deutsche Chapter der ACMP (Association of Change Management Professionals) interessant sind.

Die diesjährigen Berlin Change Days fanden vom 28.10. bis zum 31.10. statt und standen unter dem Motto “The Art of Disruption. How to do things totally different“. Da „Disruption“ im Change-Kontext aktuell in aller Munde ist, startete die Veranstaltung mit der provokanten Frage: Handelt es sich bei „Disruption“ lediglich um ein Buzzword oder steckt etwa mehr dahinter? Das Thema wurde im Rahmen einer simulierten Gerichtsverhandlung „Disruption on Trial“ von verschiedenen Change Experten diskutiert. Das Ergebnis war, dass eine pauschale Aussage nicht getroffen werden kann, denn - wie so häufig - ist es entscheidend, was man daraus macht. Einigkeit herrschte darüber, dass bestehende Geschäftsmodelle und Prozesse durch unterschiedliche Veränderungen neu erfunden werden müssen, um am Markt Bestand zu haben. Dabei ist es für jeden Einzelnen persönlich wie auch auf Organisationsebene wichtig, nicht davor zurück zu schrecken, das Altbekannte zu zerstören und offen für Neues zu sein.

Die Veranstaltung ermöglichte im Rahmen vielfältiger Workshops verschiedene Perspektiven auf das Thema Change und Disruption einzunehmen und sich darüber auszutauschen. Ein weiteres Highlight war die gemeinsame Session am Sonntag, in der sich die Teilnehmer unter dem Titel „Voice and Destiny“ mit der Kraft ihrer eigenen Stimme im Zusammenhang mit persönlicher Veränderung beschäftigen durften. Angeleitet von der erfahrenen Opernsängerin Martine Reyners konnten die Teilnehmer erleben, wie sie mit Hilfe von Stimmtraining und Übungen zur Körperspannung ihre eigene Stimme verändern konnten und wie sich dies wiederum auf die innere Haltung auswirkt. Der dabei erlebte eigene Change und das Aufbrechen eigener Widerstände war ein gelungener Abschluss der Veranstaltung und brachte den Teilnehmern das Motto „The Art of Disruption“ auf eine völlig neue Weise nahe.

Wir sind schon gespannt, welche Themen uns nächstes Jahr auf den Berlin Change Days erwarten werden!

Mehr Informationen zur Veranstaltung: www.berlinchangedays.com

Autor: Noema Ganzlin, Senior Consultant bei CPC

Do you want to view the english version of our website? Click here to switch to english.