Was man aus Change Management für Projekte lernen kann – Erkenntnisse.

Frankfurt, 12. September 2016 – Projekte sind mit Wandel (neudeutsch: Change) eng verbunden. Jedes Projekt – ob die Einführung einer Software, die Entwicklung eines Produktes, die Optimierung von Abläufen etc. – verändert etwas in einer Organisation und/oder schafft etwas Neues.

Eine typische Change-Kurve

Die Dringlichkeit für Organisationen, sich laufend anzupassen und zu ändern, entspringt unserer immer komplexer werdenden Welt und ihrer zunehmenden Verflechtung: Die Dichte und Verbreitungsgeschwindigkeit von Informationen ist dank neuer Medien rasant gestiegen, die Globalisierung lässt die Märkte zusammenrücken und eine technische Neuentdeckung irgendwo auf der Welt kann das Geschäftsmodell eines Großkonzerns „über Nacht“ ins Wanken bringen. Projekte sind das gängige Mittel, um in Unternehmen die überlebensnotwendigen Veränderungen herbeizuführen – vice versa.

Führt man sich vor Augen, dass selbst Projekte, die sich gezielt Veränderungen widmen, zu 70 Prozent scheitern, wird klar: Der Change-Aspekt muss aktiv gestaltet (gemanagt) werden – man spricht von Change Management (CM).

Möchten Sie den ganzen Artikel lesen?

DOWNLOAD.PDF

Do you want to view the english version of our website? Click here to switch to english.