Playing for Success - Neue Organisationen zum Leben erwecken

Frankfurt, 06. Dezember 2017 – Schon zum fünften Mal in Folge war die CPC Co-Sponsor des Kongress für Gesellschaft und Organisation (gfo). Dieses Jahr fand der Kongress unter dem Titel „Organisation und Management – Zwischen Tradition und Innovation: Organisation neu erfinden“ am 25. und 26.Oktober 2017 in Düsseldorf statt. Die beiden Tage drehten sich rund um die Themen Agilität, Digitalisierung und lernende Organisationen. Teilnehmer konnten an Vorträgen, Lernwerkstätten und Fachforen teilnehmen und in Pausen die Fachausstellung besuchen.

Die CPC war auf dem gfo-Kongress gleich zweimal vertreten: Zum einen waren die Teilnehmer/innen zu einer spannenden Lernwerkstatt mit dem Titel „Playing for Success – Neue Organisationen zum Leben erwecken“ eingeladen und zum anderen gestaltete die CPC einen eigenen Stand, an dem sich Besucher über die CPC informieren konnten und sich von neuen Impulse rund um die Themen Organisationsentwicklung und Change Management inspirieren lassen konnten.

Am ersten Tag beschäftigten sich die Besucher vor allem mit den Themen „Aktuelle Trends“ und „Agilität“. Unser Agile Pocket Guide, in dem kurz und visuell SCRUM als eine agile Methode dargestellt wird und den die Besucher des Stands erhielten, erwies sich als sehr begehrt.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse am Agile Pocket Guide an l.messner@cpc-ag.de Wir werden Ihnen Ihr persönliches Exemplar zukommen lassen.

An Tag zwei fand die Lernwerkstatt von Sebastian Heymann und Susan Stephan statt, bei der den Teilnehmern das Thema Gamification nähergebracht und ein Impuls gesetzt wurde, wie durch das Integrieren von betroffenen Personen bei Veränderungen die Chance auf nachhaltige Veränderungen erhöht wird – Gamification ist eine Methode der Integration betroffener Personen. Mit Hilfe von Katapulten und Tischtennisbällen sollten zwei Teams, die HR und Vertrieb repräsentierten, einen neuen Mitarbeiter suchen. Der Mitarbeiter wurde gefunden, sobald das Katapult (stellvertretend für die Qualifikation und Skills des zu findenden Mitarbeiters) richtig eingestellt und der Ball im Korb landete. In der zweiten Runde wurde die Anforderung geändert und mit Squashbällen agiert und explizit ein intensiver Austausch der Teilnehmer gewünscht, um gegenseitige Lernerfahrungen zu teilen und Silos in der Kommunikation aufzubrechen. Die Lernwerkstatt sollte den Teilnehmern vermitteln, dass es wichtig ist, betroffene Personen aktiv und frühzeitig bei Veränderungen zu integrieren. Denn die Chance, dass eine Veränderung nachhaltig implementiert wird, ist höher, wenn die Mitarbeiter integriert und eingebunden sind. Zudem sollten Organisationen den Mut haben, neue Methoden auszuprobieren und auch spielerische Elemente einzubauen, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Des Weiteren ist Kommunikation das einzige Medium, das eine Organisation zur Verfügung hat, um betroffenen Menschen Veränderungen näherzubringen. Das wurde auch in der Lernwerkstatt sichtbar. So landete der Ball viel schneller im Korb, sobald HR und Sales miteinander kommunizierten und gemeinsam als Team daran arbeiteten, den idealen Mitarbeiter mit den gewünschten Anforderungen zu finden.

Zusammenfassend waren die zwei Tage voll von interessanten Impulsen, guten Gesprächen, vielen Visitenkarten und verschossenen Tischtennisbällen.

Do you want to view the english version of our website? Click here to switch to english.