Rollout


Rollouts sind hochkomplexe Vorhaben.
Die Umsetzung wird häufig unterschätzt.

In Rollout Projekten, die zum Ziel haben, neue Prozesse, Systeme oder Produkte einzuführen, müssen Unternehmen eine Vielzahl an Details beachten. Sollen diese Projekte anschließend mehrfach ausgerollt werden, stehen die Verantwortlichen vor einer echten Herausforderung. 

Obwohl Rollout Projekte hochkomplexe Vorhaben sind – insbesondere wenn sie mehrere Standorte, zumal in unterschiedlichen Ländern oder Regionen betreffen – wird ihre Umsetzung häufig unterschätzt. 

Das liegt vor allem daran, dass die Projektverantwortlichen ihre Aufmerksamkeit in erster Linie auf die Machbarkeit der Lösung richten. Im Fokus steht der Pilot mit seinen technischen und prozessualen Aspekten. 

Im Gegensatz dazu wird dem eigentlichen Rollout-Vorgang, zum Beispiel der Einführung einer neuen Software an mehreren Standorten, nicht genügend Beachtung geschenkt. Die Folgen können gravierend sein: Immer wieder kommt es zu Zeitverzögerungen, Kostenerhöhungen und Implementierungsbarrieren.

Zu berücksichtigen gilt überdies: Sind am Rollout Projekt viele Stakeholder mit unterschiedlichen fachlichen Backgrounds beteiligt, steigt die Komplexität. Sofern die Verantwortlichen diesem Umstand nicht ausreichend Rechnung tragen, kann sich dieses negativ auf den operativen Betrieb auswirken. 

Somit bedürfen Rollout Projekte eines dezidierten Vorgehens. Die größten Herausforderungen liegen hierbei in der realistischen Planung des zeitlichen Ablaufs und der direkten Einbindung der Betroffenen, die den Rollout mittragen müssen. Auch die anschließende Koordination der Umsetzung will gut durchdacht sein. Des Weiteren sollten die Verantwortlichen sicherstellen, dass ihr Konzept mit jedem zusätzlichen Rollout kontinuierlich weiterentwickelt wird.


Von der Konzeption bis zur Umsetzung Der Rollout aus einer Hand.

Gemeinsam mit unserem Kunden entwickelt CPC zunächst ein Standardmodell, das für den geplanten Rollout-Prozess von elementarer Bedeutung ist. In dem Modell artikulieren wir einzelne Rollout-Prozessschritte im High Level und im Detail Level.

Die High-Level-Planung umfasst die einzelnen Rollout-Phasen. Die Detail-Level-Planung bricht diese Phasen auf die Aktivitäten- und Hilfsmittelebene herunter.

  1. In der Zusammenarbeit mit unserem Kunden achten wir stets darauf, dass sich die Teammitglieder gegenseitig optimal ergänzen. Von Bedeutung ist dabei, dass diejenigen Mitarbeiter, die den Rollout operativ verantworten, von Anfang an im Boot sind.
  2. Was uns von gängigen Konzepten abhebt: Wir reduzieren den Rollout nicht nur auf technische und prozessuale Anforderungen, sondern behalten stets auch die Bedürfnisse der Beteiligten im Blick. Wir passen unser Standardmodell immer an den Kunden an, binden die Betroffenen in den Rollout-Prozess ein und motivieren sie zur aktiven Mitarbeit. Dadurch entsteht bei allen Beteiligten eine höhere Akzeptanz. Bei internationalen Rollouts gilt es, in diesem Kontext kulturelle Besonderheiten zu beachten.
  3. Unser Standardmodell enthält zudem ein Kommunikationskonzept. Dieses ist sehr stark auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Weil die Entwicklung des Konzeptes modular aufgebaut ist, kann der Kunde zentrale Aufgaben an eigene Mitarbeiter delegieren oder ein Modul komplett alleine übernehmen.
  4. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor unseres Ansatzes ist die zielgruppenspezifische Vorgehensweise. Wir schulen die Verantwortlichen intensiv, so dass diese das Standardmodell und seine zentralen Bestandteile verinnerlichen. Stets berücksichtigen wir dabei die individuellen Gegebenheiten vor Ort, wie etwa die Kultur des Kunden, die Beschaffenheit des neuen Systems/Prozesses oder die jeweilige Struktur des Unternehmens. Dadurch wird der Rollout nachhaltig umgesetzt.
  5. Unsere bewährten Methoden reichen von Web-Trainings über spezifische Multiplikatoren beim Change-Support bis hin zu Conference Room Simulations, bei denen wichtige Prozesse praxisnah getestet werden. 
  6. Im Zuge der Umsetzung übernehmen wir dann die zentrale Steuerung der Rollouts beziehungsweise die Rolle des Rollout-Managers vor Ort. Als Planer und Koordinator derartiger Vorgänge sind wir in verschiedenen Märkten aktiv und verfügen über internationale Erfahrung.

Letztendlich entwickeln wir sowohl das Standardmodell als auch das Kommunikationskonzept gemeinsam mit dem Kunden kontinuierlich weiter. Dies stellt sicher, dass die Rollouts immer effizienter werden.


Effizient, schnell und nachhaltig: Der Nutzen für unsere Kunden.

Höchste Effizienz: Ein Rollout-Projekt bindet in der Regel viel Personal. Zudem entstehen enorme Betriebskosten, weil zum Beispiel Alt- und Neusysteme eine Zeit lang parallel laufen. Jeder überplanmäßige Projekttag hat deshalb äußerst negative Auswirkungen auf das Budget. CPC garantiert Ihnen eine exzellente Konzeption und höchst effiziente Rollouts. Dadurch sparen Sie Ressourcen.

Extreme Zeitersparnis: Unser Projektmanagement garantiert eine schnelle, nachhaltige und verlässliche Realisierung des Rollouts. Dadurch werden Geschäftspotenziale schneller ausgeschöpft, was wiederum zu einer Umsatzsteigerung führt (wenn beispielsweise ein Verkaufssystem schneller eingeführt wird, können Produkte eher verkauft werden). Durch den standardisierten und optimierten Rollout-Prozess sparen Sie bis zu 70 Prozent Zeit ein.

Nachhaltigkeit: Weitere Einsparpotenziale ergeben sich aus der Wiederverwendbarkeit des Konzepts für nachfolgende Rollout-Projekte. 

Letztlich steigert ein erfolgreicher Rollout auch die Mitarbeiterakzeptanz: Informationsdefizite und fehlendes Wissen sorgen bei den Beteiligten schnell für Frustration. CPC verhindert diese Effekte im Vorfeld durch Trainings, Support und professionelles Kommunikationsmanagement.

Unsere Leistungen im Überblick:  

  • Entwicklung des Standardmodells und des Kommunikationskonzeptes
  • Implementierung und Schulung des Standardmodells und des Kommunikationskonzeptes
  • Rollout-Management, sowohl national als auch international. In diesem Kontext begleiten wir auch den Change-Aspekt
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung des Rollout-Prozesses (Standardmodell, Kommunikationskonzept) sowie aller Instrumente die anfangs definiert wurden. 

Unseren Kunden bieten wir diese Leistungen entweder als Gesamt-Package oder als Modulkonzept an.

Reference Case: Ein Rollout für 18 verschiedene Länder!

Einen neuen Verkaufsprozess bei den Händlern eines international führenden Automobilkonzerns einzuführen, klingt zunächst einmal nicht nach einer besonderen Herausforderung. 

In diesem Falle war es anders: Denn der neue Prozess brachte tiefgreifende Veränderungen beim Automobilverkauf und in der Systemlandschaft mit sich. Das Projekt betraf mehr als 6.000 Verkäufer in 18 verschiedenen Ländern. 

Besonders heikel: System- und Prozesseinführungen waren bis dato – vorsichtig formuliert – nicht immer erfolgreich gelaufen. Die Verkäufer standen jeglichen System- und Prozessveränderungen deshalb äußerst skeptisch gegenüber. Hinzu kamen die verschiedenen rechtlichen, prozessualen und produktseitigen Besonderheiten in den unterschiedlichen Ländern. 

Das IT-System musste aus diesem Grund individuell angepasst werden, weshalb der Rollout nur sequentiell erfolgen konnte. Last but not least, waren umfangreiche Investitionen der Händler in eine neue IT-Infrastruktur erforderlich. Trotz all dieser Herausforderungen sollte der Rollout für die Händler freiwillig erfolgen.


Das Projekt zeichnete sich also durch eine enorme Komplexität aus. Bei den Beteiligten musste Akzeptanz und die Gewissheit erzeugt werden, dass der wirtschaftlichen Erfolg nicht unter den Maßnahmen leidet. Überdies lautete die Vorgabe, eine generische Rollout-Vorgehensweise zu entwickeln, die in allen Ländern funktioniert.

Etwa zwei Jahre vor Beginn des geplanten Rollouts begann die Zusammenarbeit mit CPC:

  1. Gemeinsam mit dem Kunden validierten wir auf Basis bestehender Rolloutpläne die Prozesse.
  2. Anschließend entwickelten wir gemeinsam standardisierte Implementierungspakete für die jeweiligen Länder und Händler. 
  3. Ein besonderer Fokus lag auf dem Rollout-Vermarktungskonzept. Denn wegen der Wahlmöglichkeit der Händler galt es umso mehr, die Stakeholder für den neuen Prozess zu begeistern. Vor allem die Vorbereitung der Rollout-Aktivitäten war für den späteren Erfolg entscheidend. Aufgrund unserer Expertise in diesem Bereich entschied sich unser Kunde, CPC an Bord zu holen. 

Als großer Vorteil für unseren Auftraggeber erwies sich das Standardmodell, da es in sämtlichen unterschiedlichen Märkten bestens funktionierte. Des Weiteren war die Vermarktung des Konzepts ein voller Erfolg: Die Händler entwickelten ein hohes Commitment, den Prozess einzuführen.

„Das Rollout-Projekt war letztlich so überzeugend, dass unser Kunde den Rolloutumfang erweiterte. Nach den positiven Erfahrungen erhielten wir auch den Zuschlag für das Folgeprojekt.“

„Dem eigentlichen Rollout-Vorgang wird zu wenig Beachtung geschenkt.“ 

Sven-Auke van der Werff, Manager bei CPC



Kontakt

Portrait Michael Kempf
Partner
CPC Unternehmensmanagement AG
Am Flughafen
THE SQUAIRE 11
60549 Frankfurt am Main  

Kontakt

Portrait Sebastian Keim
Senior Manager
CPC Unternehmensmanagement AG
Am Flughafen
THE SQUAIRE 11
60549 Frankfurt am Main  
Do you want to view the english version of our website? Click here to switch to english.